COVID-19- Präventionskonzept

nach §8 (2)
Stand: Mai 2021


Die Einhaltung folgender  Maßnahmen in den Räumlichkeiten des Sunshine Zentrums wird empfohlen und auf die Eigenverantwortung der YogakursteilnehmerInnen wird gesetzt..

Deshalb gilt, dass TeilnehmerInnen die sich krank fühlen, zu Hause bleiben und nicht zu den Yogastunden kommen.
 

COVID-19 Symptome:

Fieber, Gliederschmerzen, trockener Husten, Halsschmerzen, Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit, Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich, Kopfschmerzen, Durchfall, Müdigkeit…


1. Verhaltensregeln

  • Beim Betreten und Verlassen des Sunshine Zentrums sind die Hände zu waschen. Ist dies nicht möglich, sind die im Zentrum zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel für die Handhygiene beim Betreten und Verlassen zu nutzen.
  • Mundnasenschutz(MNS) beim Betreten des Sunshine Zentrums erforderlich bis zu den Garderoben(gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren) Der Mundnasenschutz kann auf der Yogamatte während der Yogaausübung abgenommen werden( Indoor)
  • Umarmen und Händeschütteln bei der Begrüßung sind zu unterlassen.
  • Die Benutzung von und der Aufenthalt in der Garderobe und den WC-Anlagen ist so zu gestalten bzw. zeitlich so zu staffeln, dass der Mindestabstand von 2m gewahrt werden kann.
  • Zu den Hygienestandards zählt das regelmäßige Händewaschen und -desinfizieren vor und nach jeder Yogastunde.
  • Persönliche Utensilien sollen gekennzeichnet (Trinkflasche, Yogamatte, Block…) und auf keinen Fall geteilt werden.
  • Der Mindestabstand von 2m ist einzuhalten. 20qm pro Person stehen zur Verfügung
  • Bei Behandlungen oder Erste-Hilfe-Maßnahmen ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

2. Regeln Sunshine Zentrum

  • Es werden genügend  Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  • In den Räumlichkeiten ist auf eine gute Durchlüftung zu achten. Türen bleiben möglichst offen, damit keine Türgriffe benutzt werden müssen.
  • Es wird eine Registrierungsliste (Online Kalender)  der Yogakurse -TeilnehmerInnen geführt. Die TeilnehmerInnenlisten werden gemäß der Empfehlung des BMSGPK bis 28 Tage  aufgehoben, um bei einem Infektionsfall die Erhebungen der Behörde zu beschleunigen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung des Ausbreitungsrisikos zu leisten.
  • Zutritt: (3G) nur mit Nachweis eines negativen Coronatests oder eines Impfnachweises (grüner Pass) laut aktuellen Vorschriften des Gesundheitsministeriums bzw. genese Personen mit Test/Arztbestätigung.

3. Sauberkeit

  • Gegenstände und Kontaktflächen (Türklinken, usw.) werden  täglich desinfiziert.(inkl. WC- Anlagen)
  • Eine Grundreinigung der Räumlichkeiten  wird mindestens einmal pro Woche sichergestellt.
  • Es besteht die Möglichkeit der Händedesinfektion.
  • Regelmäßiges Lüften (zumindest 1x pro Stunde)
  • YogaMatten, Blöcke und Decken werden nach dem Gebrauch desinfiziert bzw. gereinigt.

4. Verhalten bei Auftreten eines Sars-CoV-2-Verdachtsfalls

  • Bei Krankheitssymptomen jeglicher Art ist für die betroffenen Personen keine Teilnahme an Yogastunden gestattet.
  • Die betroffene Person muss das Sunshine Zentrum umgehend verlassen und sich in Selbstisolation begeben
  • Gesundheitshotline 1450  kontaktieren.
  • Jegliche Teilnahme an den Yogaeinheiten erfolgt auf eigene Gefahr. Es werden stets die jeweils aktuellen Verordnungen und Richtlinien der Bundesregierung bezüglich COVID -19 eingehalten; dies trifft auch auf dieses Präventionskonzept zu. An oberster Stelle stehen natürlich weiterhin die Gesundheit und Sicherheit aller YogakursteilnehmerInnen.


Covid-19 -Beauftragte: Sonja Höglinger, B.Sc. / Inhaberin Sunshine Zentrum


Jede/r TeilnehmerIn an den Yogastunden ist auch selbst dafür verantwortlich, sich über die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen und Verhaltensregeln auf dem Laufenden zu halten!